mikrofon empfehlung

Mikrofon Probleme für die älteren Versionen von UltraStar Deluxe (bis V1.01a)

Moderator: US-Team

Re: mikrofon empfehlung

Beitragvon djwham » 24.02.2010, 09:56

sag mal blind guardien, ich hab noch ne idee:
wenn ich diesen kleinen singstag vorverstärker besorge, der hat ja nen usb anschluss und auf der ausgangs seite und klinken stecker auf der eingngsseite. wenn ich also den hätte und 2 vernünftige mics und würde die klinkenstecker bevor ich sie in das singstar teil stecke zuvor mit nem y-stecker aufsplitten. den einen in das singstar teil, das anderen in das mischpult und mit dem zweiten mic genauso dann hab ichs doch geschafft, oder? ich könnte sogar die beiden mics wider über einen dritten Y-stecker zusammenführen und in einen mic eingang vom mischpult gehe. es geht ja nur darum das man sie hört, richtig?
ich weis ist etwas verworren erklärt, hoffe du kapiest wie ichs meine. was hälst du davon?

gruj euer dj
Benutzeravatar
djwham
Beginner
 
Beiträge: 6
Registriert: 16.02.2010, 20:51
Geschlecht: Bin mir nicht sicher

Re: mikrofon empfehlung

Beitragvon solino » 24.02.2010, 10:51

Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann sollte das theoretisch genau so gehen (mit dem Selberhören und so). Größtes Problem dabei ist allerdings, dass die Buchsen im SingStar-Adapter eben keine normalen Klinkeneingänge sind, sondern etwas "enger". D.h. dass normale Mikros da nur reinpassen, wenn du beim Adapter etwas vom Plastik abschnitzt. Das ist ansich kein Problem, muss man sich nur trauen ;)

Es gibt sowohl zu den Y-Steckern als auch zum Adapterbearbeiten einige Threads (auch mit Bildern). Habe leider gerade keine Zeit, aber sollten über die Suche zu finden sein ;)

Grüße!
»Ja, Statistiken. Aber welche Statistik stimmt schon?
Nach der Statistik ist jeder vierte Mensch ein Chinese, aber hier spielt kein Chinese mit.« (Werner Hansch)
Benutzeravatar
solino
SuperStar
 
Beiträge: 550
Registriert: 27.01.2007, 14:13
Geschlecht: Männlein

Re: mikrofon empfehlung

Beitragvon ing-michel » 24.02.2010, 11:04

djwham hat geschrieben:sag mal blind guardien, ...

oder meintest Du "BlindGuard" oder "BlindGuardian" oder "Gardinen"?
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Zur Ursprungsfrage:
Habe mir nach einer "Billigvariante" (mit Ärger und Frust) die Wireless SingStar-Mikros gegönnt.
Die sind echt top!
USdx 1.01a + 1.1 beta - Windows 7 Prof. 32bit
Benutzeravatar
ing-michel
Möchtegern
 
Beiträge: 63
Registriert: 02.08.2009, 13:49
Geschlecht: Bin mir nicht sicher

Re: mikrofon empfehlung

Beitragvon BlindGuard » 24.02.2010, 11:16

Ja. das sollte so gehen.

Aber wenn du doch ein Mischpult hast, warum gehst du dann nicht einfach in den Line-In deiner Soundkarte? Das müsste eigentlich genauso gut gehen.
Den Line-In kann man am PC nämlich einfach als "hörbar" einstellen und dann hast du Musik & Mikros als Output.

Aber das kannst du machen wie du willst. Das mit dem "Signal vor dem SS-Adapter abnehmen" sollte natürlich auch klappen. Wie solino allerdings sagte musst du da wohl ein bisschen schnitzen. Aber ansonsten kein Problem.

und 2 vernünftige mics

Also für UltraStar reichen die SS-Miks vollkommen. Hab mit denen schon 10.000 Punkte gemacht, also sollte das ja reichen...
Kann sein dass es fürs selbst-hören (mach ich nicht) bessere Miks gibt. Dabei denke ich allerdings nur an bessere "Abschirmung", also dass man das Atmen nicht so laut hört. Ansonsten isses US ziemlich egal ob es aus einem SS-Mik, oder einem 100€ Mikrofon kommt. Die Punktzahl wird sich wohl kaum ändern.
Für US sind die SS-Miks einfach die Preis-Leistungs-Sieger. Können genau das was benötigt wird und kosten nicht so viel. Ausserdem ist wohl jedes Hama (oder ähnliches) Mikro in der gleichen Preisklasse schlechter. (die bis ich jetzt ausprobiert hab.)

Ciao,
BG
Quis Custodiet Ipsos Custodes
Benutzeravatar
BlindGuard
Site Admin
 
Beiträge: 7978
Registriert: 09.06.2006, 11:15
Geschlecht: Männlein

Re: mikrofon empfehlung

Beitragvon borstianer » 15.04.2010, 09:56

BlindGuard hat geschrieben:
Aber wenn du doch ein Mischpult hast, warum gehst du dann nicht einfach in den Line-In deiner Soundkarte? Das müsste eigentlich genauso gut gehen.
Den Line-In kann man am PC nämlich einfach als "hörbar" einstellen und dann hast du Musik & Mikros als Output.



Da meld ich mich doch auch mal zu Wort. den der Fred auch etwas äter ist...
Ja, es geht über den Line-In der Soundkarte... So hab ich das die ganze Zeit hier laufen, geh von meinem Mischpult aus mit den AUX-Wegen direkt in den Line In der Soundkarte...

Folgender Verkabelungsweg:

Line Out Notebook -> Stero Eingang des Mischpultes
MICs ans Mischpult -> Aux Weg zum Notebook über den Line in
Mastersumme des Pultes zum Verstärker

Dann hat man das Problem mit den Latenzen nicht mehr, die entstehen, wenn man die Wiedergabe der Mics im Noetbook einschaltet.

Okay, ich hab hier die "etwas" aufwändigere Variante stehn... Aber so klappt es auch auf größeren Karaoke Partys ohne Problem...
IMG_2671.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
borstianer
Beginner
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.03.2009, 11:04
Wohnort: Essen
Geschlecht: Männlein

Re: mikrofon empfehlung

Beitragvon Seve1991 » 15.04.2010, 12:17

Der Line-In der Soundkarte ist doch aber höchstens Stereo oder?

Das heißt Singen mit mehr als zwei Leuten gleichzeitig haut auch nicht hin, oder wie hast du das realisiert?
Benutzeravatar
Seve1991
SuperStar
 
Beiträge: 499
Registriert: 24.06.2006, 10:16
Geschlecht: Männlein

Re: mikrofon empfehlung

Beitragvon borstianer » 15.04.2010, 13:10

ja, nur 2 Leute... Man könnte aber ohne Probleme mit ner externen Soundkarte, die mehrere Line Ins hat, auch mehr Leute anschließen.
Benutzeravatar
borstianer
Beginner
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.03.2009, 11:04
Wohnort: Essen
Geschlecht: Männlein

Vorherige

Zurück zu [ARCHIV] Mikrofon/Aufnahme Probleme USDx 1.01

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron