Original Singstar Mikrofone ungleich?

Alles was darum geht, eure Mikros/Aufnahme/Bewertung richtig zum laufen zu kriegen.

Moderator: US-Team

Original Singstar Mikrofone ungleich?

Beitragvon Kopfweh » 26.07.2010, 16:05

Hi Leute,

Ich habe mir die originalen Singstar-Mikrofone (mit Schnur/Kabel(/nicht kabellos(/funk))) von Sony mit dem USB-Konverter bei Amazon bestellt.

Nach längerem auprobieren und ihn und her, habe ich festgestellt, das...:

1. Die Mikrofone einwandfrei zu funktionieren scheinen. Ich habe jeweils die Mikrofone in Audacity aufgenommen und sie klingen beide gleich gut. Auch wenn ich sndvol.exe ausführe und in Sound unter Aufnahme den Haken setzte um die Mikros(die ja als ein Mikro erkannt werden) als Wiedergabequelle zu benutzen hören sich sich (gleich) gut an.
2. Aber bei der eingeschalteten Mikrofon-Wiedergabe im Spiel rauschen, knacken und quitschen die Mikrofone unglaublich. Dies ist bei dem roten Mikro deutlich stärker ausgeprägt als bei dem blauen. Das rote klingt schon fast roboterhaft und ist auch leiser.
3. Die Aufnahme scheint jedoch einwandfrei zu funktionieren, d.h. wenn ich beide Mikros nebeneinander halte und in beide reinsinge, treffe ich exakt die gleichen Töne. Es gibt also keine Unterschiede bei der Aufnahme, sondern nur bei der Wiedergabe. Und auch nur bei der Wiedergabe im Ultrastar. Außerhalb (Audacity oder direkt als Wiedergabequelle, oder mit dem win-recorder) hören sie sich beide gleich ung gut und unverzerrt an. :?

Selbiges mit verschiedenen PCs und verschiedenen Systemen probiert(Win XP, Win 7, Ubuntu GNU-Linux 10.04).




puuuh...kompliziert... Danke für eure Bemühungen schon vorab!
Benutzeravatar
Kopfweh
Beginner
 
Beiträge: 6
Registriert: 12.06.2010, 13:38
Geschlecht: Bin mir nicht sicher

Re: Original Singstar Mikrofone ungleich?

Beitragvon BlindGuard » 26.07.2010, 16:19

Hi,

also ich würde eher mal darauf tippen, dass irgendwas an deinem System schwächelt und da was nicht rund läuft. Entweder ist die CPU zu schwach oder die Soundkarte macht Mist beim Durch-Schleifen.

Probiere doch mal einfach nur Einen Spieler einzustellen und somit nur ein Mikro zu hören. Dann tauschst du einfach die Miks im Adapter. Dann siehst du dass es (höchstwahrscheinlich) nicht an den Mikros an sich liegt, sondern eher an UltraStar / deinem PC...

Kann sein das die Kombination CPU/Soundkarte bei dir nur für höhere Latenzen reicht und die "Standard" Einstellung von US zur Durchschleifung nicht groß genug ist, so dass dein System dabei "abkackt"...

Ciao,
BG
Quis Custodiet Ipsos Custodes
Benutzeravatar
BlindGuard
Site Admin
 
Beiträge: 7978
Registriert: 09.06.2006, 11:15
Geschlecht: Männlein

Re: Original Singstar Mikrofone ungleich?

Beitragvon Kopfweh » 26.07.2010, 16:31

Dann siehst du dass es (höchstwahrscheinlich) nicht an den Mikros an sich liegt, sondern eher an UltraStar / deinem PC...



...wünschte ich mir ;)...


...also nope...rauscht auch einzeln...und ist abgehackt...


edit: viewtopic.php?f=41&t=7663

Vielleicht ein ähnliches oder sogar teils gleiches Problem?
Benutzeravatar
Kopfweh
Beginner
 
Beiträge: 6
Registriert: 12.06.2010, 13:38
Geschlecht: Bin mir nicht sicher

Re: Original Singstar Mikrofone ungleich?

Beitragvon BlindGuard » 26.07.2010, 16:38

...also nope...rauscht auch einzeln...und ist abgehackt...

Naja, das sag ich doch. Es liegt nicht an den Miks sondern an der Software/Hardware.
Ich meinte nur dass du damit überpfüfen kannst ob wirklich das eine mehr rauscht als das andere. Da das wohl nicht so ist, liegt das nicht an den Miks oder dem Adapter.

Das Durchschleifen ist nicht soooo einfach und hängt von der Hardware ab die verwendet wird. Normalerweise muss man bei jeder Hardware die Werte (Puffer, Latenz usw) anders einstellen. Und nicht überall ist eine Latenz von zB 30ms erreichbar. US verwendet bei der Internen Funktion wohl feste Werte die EIGENTLICH keine Probleme machen sollten. Bei dir passts aber wohl nicht.

Also das Einzige was du machen kannst ist mal den Audiorepeater ausprobieren. Ansonsten glaube ich nicht dass das auf dem System besser wird. Wenn du nämlich schon verschiedene Betriebssysteme ausprobiert hast, dann liegts ja nicht an Treibern oder so sondern direkt an der Hardware.

Schnapp dir den Adapter und probiers mal an einem anderen PC, da sollte es eigentlich laufen...

Ciao,
BG
Quis Custodiet Ipsos Custodes
Benutzeravatar
BlindGuard
Site Admin
 
Beiträge: 7978
Registriert: 09.06.2006, 11:15
Geschlecht: Männlein

Re: Original Singstar Mikrofone ungleich?

Beitragvon Kopfweh » 26.07.2010, 16:52

Ok, danke für die schnelle Hilfe! Es würde wohl auch nichts bringen, wenn ich mir eine externe USB-Soundkarte kaufe, oder?
Benutzeravatar
Kopfweh
Beginner
 
Beiträge: 6
Registriert: 12.06.2010, 13:38
Geschlecht: Bin mir nicht sicher

Re: Original Singstar Mikrofone ungleich?

Beitragvon MatzeHH » 26.07.2010, 19:12

Der Singstar Adapter IST eine externe USB-Soundkarte.
Es würde Dir aber was nützen, wenn Du die Mikros an den "richtigen" Mikro-Eingang der Soundkarte anschließt, also ohne USB. Aber zwei Mikro-Eingäne muß man ja erstmal haben.

Matze
Benutzeravatar
MatzeHH
Star
 
Beiträge: 192
Registriert: 09.01.2008, 22:39
Geschlecht: Bin mir nicht sicher

Re: Original Singstar Mikrofone ungleich?

Beitragvon BlindGuard » 27.07.2010, 09:22

Jup...

Ich würde dir empfehlen den Adapter zu schnappen und mal bei einem Kumpel aus zu probieren. Nur um 100%ig sicher zu gehen dass es nicht am Adapter liegt. Ist zwar SEHR unwahrscheinlich. Aber wer weiß....

Der Kauf einer anderen USB-Karte wird wohl nix bringen da, wie Matze schon sagte, die alle wie der SS-Adapter arbeiten.

Bei USB-Mikros hast du immer das Problem dass die halt keine direkte Durchschleifung des Signals haben sondern immer mit Software-Lösungen arbeiten musst (Win7/Linux interne Funktion , Audiorepeater oder die Funktion in US). Dabei wird das Signal immer für ein Stückchen aufgenommen und dann halt wiedergegeben. Das kostet halt Rechenpower und hängt davon ab wie schnell deine Komponenten sind (Das nennt man dann Latenz). Primär wird wohl die Soundkarte und die CPU belastet. Ein scheiß-Mainboard kann das Ganze wohl auch drosseln.

Was hast du denn für Komponenten? Hast du irgendwas "seltenes"? Weil mit den Realtek-Chips (AC97 und HD) läuft es Erfahrungsgemäß ganz gut. Zwar mit Verzögerung (die hast du immer mit drin), aber wenigstens ohne Knacken...

Also wie gesagt. Auch wenn es gut läuft. Eine Verzögerung hast du immer mit drin. Mich persönlich nervt diese ungemein daher nutze ich dieses "Feature" nicht. Überleg dir halt wie wichtig dir das "sich-selbst-hören" ist und wenn es dir SOOOOO wichtig ist, dann kommt evtl nur noch eine externe Lösung (Mischpult) in Frage.

Ciao,
BG
Quis Custodiet Ipsos Custodes
Benutzeravatar
BlindGuard
Site Admin
 
Beiträge: 7978
Registriert: 09.06.2006, 11:15
Geschlecht: Männlein

Re: Original Singstar Mikrofone ungleich?

Beitragvon Kopfweh » 28.07.2010, 16:53

Ok, danke für eure ausfürhlichen und schnellen Antowrten...

Ich habe zwar keine "seltenen" Teile (wie bsw. eine Creative Soundkarte oder so) sondern einfach den vorletzten Aldi-PC( :roll: ) aber ich vermute dass es wohl einfach am PC liegen wird.

Ich saug mir trotzdem mal den PC Wizard und schaue mal nach was für Teile ich habe.

Auf was da komme...
mfG
Kopfweh


edit: Wie kriege ich das denn am einfachsten und schnellsten raus? Ob ich einen Realtek-Chip habe?


edit2: Mache es jetzt halt über den AudioRepeater...Trotzdem ein großes Lob für eure Hilfe!!!
Benutzeravatar
Kopfweh
Beginner
 
Beiträge: 6
Registriert: 12.06.2010, 13:38
Geschlecht: Bin mir nicht sicher

Re: Original Singstar Mikrofone ungleich?

Beitragvon BlindGuard » 28.07.2010, 20:25

edit2: Mache es jetzt halt über den AudioRepeater...Trotzdem ein großes Lob für eure Hilfe!!!

Mit dem läuft es? Merkwürdig....

Kannst wenn du willst auch mal Krystal Audio ausprobieren. Gibt bei mir bessere Ergebnisse:
viewtopic.php?p=55295#p55295

Ciao,
BG
Quis Custodiet Ipsos Custodes
Benutzeravatar
BlindGuard
Site Admin
 
Beiträge: 7978
Registriert: 09.06.2006, 11:15
Geschlecht: Männlein

Re: Original Singstar Mikrofone ungleich?

Beitragvon BlindGuard » 29.07.2010, 23:59

Hi,

Hab grad noch was gesehen. Und zwar gibt es in der config.ini bei den Mikrofonen den Punkt
Code: Alles auswählen
Latency[1]=-1


Ich muss gestehen dass ich mich mit der Beta noch nicht soooo sehr auseinandergesetzt habe. Kann aber sein dass dies die Latenz der Wiedergabe angibt. Du könntest ja mal probieren die Latenz auf -2 (oder -3) zu stellen und zu gucken was passiert. Vllt geht das Knacken dann weg? Dürfte dann zwar größere Verzögerung sein und ich weiß nicht ob das funzt, aber probieren kostet nix ;)

Tschö,
BG
Quis Custodiet Ipsos Custodes
Benutzeravatar
BlindGuard
Site Admin
 
Beiträge: 7978
Registriert: 09.06.2006, 11:15
Geschlecht: Männlein


Zurück zu Mikrofon/Aufnahme-Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste